V.Christian Manz

V.Christian Manz

Zusammenfassung
Als multikultureller Motorjournalist bin ich auf Inhalte für Webs, Zeitschriften, Bücher, Sammelbände, Enzyklopaedien, usw, in deutscher und spanischer Sprache, spezialisiert (andere Sprachen auf Anfrage). Meine Spezialthemen sind:

1. Die Geschichte der Elektrofahrzeuge, alternative Antriebe, Hybrid und andere Arten von ökologischen Systemen, damals, heute und morgen

2. Die Entwicklungsgeschichte des Kraftfahrzeuges, PKW, Lieferwagen, LKW, Busse, seit der Erfindung des Rades bis heute, die Geschichte aller Automobilmarken, auch der längst verloschenen

3. Die Geschichte spezieller Erfindungen und Kuriositäten wie Propeller-Strassenfahrzeuge, Raketenautos, Gasturbine, Amphibienfahrzeuge, Flugautos, 6-8 rädrige PKWs, runde Fahrzeugtüren, Autos auf zwei Rädern, und vieles andere


Im Frühjahr 2011 gründete ich mein eigenes Internetportal, www.prestigeelectriccar.com, spezialisiert (hauptsächlich) auf die Entwicklung der Elektrofahrzeuge. 2017 gründete ich das Portal www.historiasdelcoche.com für meine Bücher.

Ende 2017 erschien mein erstes Buch über "Geschichte(n) der Elektromobilität", mit dem Titel LOS PIONEROS, das den Zeitraum von 1870 bis 1906 abdeckt. Die ersten Jahre der Elektrofahrzeuge, schon 150 Jahre her.

Anfang 2018 kam der zweite Band mit dem Titel SILENCIOSOS Y LIMPIOS, das den Zeitraum von 1905-1936 abdeckt, also die Geschichte aus der "Belle Epoque".

Zur Zeit gibt es diese Bücher nur auf spanisch. Für eine deutsche und eine englische Ausführung einer neuen und erweiterten Ausführung dieser Bücher suche ich noch Verleger.

Jedes Buch hat 120 Seiten und etwa 300 Abbildungen.

Zur Illustration dieser Inhalte und Reportagen habe ich in den meisten Fällen auf mein eigenes grosses Fotoarchiv zurückgegriffen. Ich sammle seit mehr als vierzig Jahren originale Dokumente, Kataloge, Bilder und Fotos, und habe selber zahlreiche Objekte mit verschiedenen Kameras seit meiner Jugend fotografiert. Heute zählt meine Sammlung auf über 300.000 Bilddokumente. Bis heute habe ich etwa 3.500 Reportagen in 20 Sprachen in mehr als 25 Ländern veröffentlicht. Die Bilddokumente, zu einem grossen Teil eingescannt und somit leicht abrufbar,  stehen zur einmaligen Verwendung unter den Copyright-Rechten und gegen Bezahlung zur Verfügung.